Herzlich Willkommen!

 

kühl und partner

institut für veränderungsmanagement

 

 

ist eine Sozietät aus freiberuflichen Personalentwicklern, Juristen, Psychologen, Kommunikations-  und Wirtschaftswissenschaftlern.

 

Als Experten rund um das Thema Veränderungsmanagement stehen wir Ihnen mit einem qualitätsorientierten Netzwerk zur Verfügung.

 

 

Unser Einsatzgebiet ist dort, wo...

  • Veränderungen notwendig sind, aber noch kein schlüssiges Konzept vorliegt
  • die Notwendigkeit von Veränderung erkannt und ein Konzept erarbeitet wurde,
    aber die Erfahrung bei der Umsetzung fehlt
  • Veränderungen begonnen wurden, das zwischenzeitliche Transferergebnis
    aber unbefriedigend aussieht oder der Erfolg ausblieb 

 

Um die gewünschten Veränderungen  erfolgreich zu realisieren, unterstützen wir mit sorgfältig strukturierten Projekten eine nachhaltige Entwicklung Ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter in folgenden Bereichen:

  • Strategische Kompetenz
  • Methodische Kompetenz
  • Führungskompetenz
  • Soziale Kompetenz
  • Persönlichkeitsentwicklung

 

Als logische Folge dieser Aktivitäten erzielen wir eine signifikante Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens.

 

 

Gallup-Studie 2013:

Jeder sechste Arbeitnehmer hat innerlich gekündigt

 

Bei 17 Prozent der Beschäftigten in Deutschland ist eine geringe Arbeitszufriedenheit festzustellen. Sie finden das Betriebsklima schlecht, können sich mit ihrer Arbeit nicht identifizieren und gehen gegenüber ihrem Unternehmen auf Distanz. Damit hat sich gegenüber den Vorjahren im Jahr 2013 in Bezug auf die mangelnde emotionale Bindung von deutschen Arbeitnehmern an ihren eigenen Arbeitsplatz nur eine leichte Verbesserung, aber keine grundlegende Wende ergeben. In einer seit dem Jahr 2001 jährlich durchgeführten Arbeitnehmerbefragung stellt das Gallup-Institut einen durchgehenden Trend fest: Die Identifikation mit der eigenen Arbeit ist erschreckend gering. Gallup bezeichnet diese Beschäftigten als "unengagiert bis hin zur inneren Kündigung". Als Hauptverursacher dieses Trends benennt das Institut das Management: Viele Beschäftigte haben das Gefühl, dass ihre zentralen Bedürfnisse und Erwartungen von ihren direkten Vorgesetzten teilweise oder völlig ignoriert werden. Das hat finanzielle Folgen. Gallup errechnet jährliche Kosten durch Fehltage, Fluktuation und schlechte Produktivität in Höhe von über 110 Milliarden Euro und empfiehlt den Unternehmensleitungen, ihren Beschäftigten gegenüber an Stelle von Verschleißstrategien mehr auf die Pflege der Humanressourcen zu setzen.

 

 

 

 

 

Eine ausführliche Erläuterung der aktuellen Gallup-Studie erhalten Sie unter dem Link

www.download.ff-akademie.com/gallup-studie.pdf

 

info@kuehlundpartner.de/Tel. 05655 923221